Terroir

Über insgesamt sechs Gemarkungen erstrecken sich die Lagen von Chat Sauvage. Von Winkel mit dem Dachsberg, wo tiefgründiger Löss und steiniger Lößlehm unseren Chardonnaytrauben einen idealen Nährboden bieten, um ihr elegant-harmonisches Säure-Fruchtspiel zu entwickeln, bis nach Lorch, wo im Schlossberg in Steillagen auf steinigen, wärmespeichernden Schieferböden Pinot Noir heranreift.

Die große Wasserfläche des Rheins trägt jeweils zum Temperaturausgleich bei und wirkt gleichsam als Reflektor, der das Sonnenlicht auf die Weinberge lenkt. Dazwischen liegen Johannisberg Hölle, Rüdesheim Drachenstein, Assmannshäuser Höllenberg und Frankenthal, sowie, abermals in Lorch, Bodental, Pfaffenwies und Kapellenberg.